Engel vom 3.Jhd bis heute

Deas Wesen der Engel ist grundsätzlich nicht sichtbar, es entzieht sich jeder Objektivierung. Sichtbar wird sie dennoch durch das Gebet, die Poesie und die Kunst. Die Darstellung von Engeln war für die Religion (Christentum) wichtig um den Gläubigen die Vorstellung von Gott näher zu bringen und ihnen so vertrauen und Geborgenheit zu bieten.

Im 3. Jhd wurde Engel mehrheitlich ohne Flügel und männlich dargestellt. Sie wurden durch Botenstäbe oder Buchrollen als solche erkannt.

Im 4. Jhd tauchten die ersten Darstellungen geflügelter Engel auf.

Im Mittelalter erscheinen Engel meist als geschmückte, reiche, prunkvolle Gestalten. Dies soll die Allmacht Gottes wiederspiegeln.

Während der Renaissance entwickelt sich das Bild von Engeln weiter und sie treten in verschiedenen Rollen auf. Als Boten, als Schaaren, als Chöre und als Diener Gottes. Erstmals treten auch Kinder als Engel auf (Putten). Auch weibliche Engel entstehen.

Die Vorstellung von Engeln vermischt sich mit den Vorstellungen von Musen, Tugenden und Allegorien aus der griechischen Mythologie.

Engel erhalten eine Bedeutung in der Kunst und lösen sich auf gewissen Ebenen von christlichen Inhalten. Sie werden zu Hoffnungsträger.

Bei verschiedenen Künstler der Moderne spielen Engel eine wichtige Rolle (Paul Klee, Chagall)

Engel sind in die modernen Welt eingedrungen. Sie treten in Pop-Kultur, in Fantasy-Romanen, in Film, in Songs und Comics auf.

http://www.geister-und-gespenster.de/spuk/phaenomene/engel1.jpz

http://2dbild.ch/engel/bild/haupt4/chagall_Jakob.jpg

https://s-media-cache-ak0.pinimg.com/originals/47/77/02/4777029875cde232b5b002e12d2fb663.jpg

http://img.fotocommunity.com/engel-hoch-oben-im-hb-zuerich-ea3cbf84-4d3b-4a30-87a4-2a84fdb242dc.jpg?height=1000

 

Fiona

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

 

Login

Recover password