Wittgenstein und die Künste – Ein Hinweis auf: Oswald Wiener Selbstbeobachtung – Denkpsychologie Symposium und Fest

literatur

Oswald Wiener
Selbstbeobachtung – Denkpsychologie
Symposium und Fest

8. bis 11. oktober 2015
kunsthaus muerz

Konzept: Thomas Eder, Cornell Schreiber und Benjamin Angerer

Oswald Wiener hat mit seinem Weg aus der Literatur und in die Wissenschaft den Avantgarden in den letzten fünfzig Jahren ihre Richtung gewiesen. Seine Denkpsychologie, die auf Selbstbeobachtung fußt, ist in einem soeben im Suhrkamp-Verlag erschienenen Band dokumentiert.

Aufbauend auf dem in diesem Band Publizierten ist das nun zum 80. Geburtstag Wieners veranstaltete Symposium eine Initialzündung einer weiteren Phase der Theoriegewinnung – unter Beteiligung vor allem jüngerer Wissenschaftler und Künstlerinnen.

Die Teilnehmenden präsentieren in Impulsvorträgen Theoriebeiträge, methodologische Erwägungen und Selbstbeobachtungen aus Gegenstandsbereichen wie Musik- und Literaturrezeption, Lösen topologischer und physikalischer Probleme sowie Tanzimprovisation. Diesen längeren Beiträgen zur Seite steht eine Reihe kürzerer “Lightning Talks”, in denen Künstler und Jungwissenschaftler kurze Eindrücke ihrer jeweiligen Arbeit vermitteln.

Das Tagungsprogramm wird abends durch ein Kunstprogramm ergänzt: Dem Werk Wieners nahestehende Künstlerinnen und Künstler lesen aus ihren Texten und präsentieren Filme.

donnerstag, 08. oktober 2015
kunsthaus muerz
18.00 uhr

Begrüßung und Einführung durch Thomas Eder, Thomas Raab, Cornell Schreiber und
Benjamin Angerer

freitag, 09. oktober 2015
kunsthaus muerz

9.30-12.30 uhr
Beiträge zu denkpsychologischen Studien
Michael Schwarz: Einsichtiges Denken
Pablo León Villagrá: Kausales Denken – Bayesianische Modelle im Dialog mit der Wiener`schen Denkpsychologie
Cornell Schreiber: Konstruktion einer Kreuzfaltung. Selbstbeobachtungen zum lebendigen Denken

14.30-15.00 uhr
Kurzvorträge
Albert Müller: Im Gespinst der Kybernetik
Peter Rantasa: Über die langsame Verfertigung der Gedanken beim Sprechen
Clemens Korndörfer: “Representation Learning” als Mechanismus des Modellerwerbs
Peter Hochenauer: Selbstbeobachtung – Bemerkungen aus der Perspektive des Zen Buddhismus

15.00-17.00 uhr
Beiträge zur Kognitionstheorie
Thomas Raab: Embodied Situated Cognition à la Wiener
Joscha Bach: Die Datenstrukturen des Denkens

18.00-20.00 uhr
Haupt-Vortrag
Oswald Wiener: Die IdeoMotor-Hypothese

20.30-21.00 uhr
Ausstellung Ingrid Wiener: Traumzeichnungen
Nils Röller: Rede

samstag, 10. oktober 2015
kunsthaus muerz

9.30-12.30 uhr
Beiträge zu methodologischen Fragen
Stefan Schneider: Was gibt Selbstbeobachtung her? Praktischer Vergleich mit verwandter Forschung zum Verstehen physikalischer Sachverhalte
Michael Kimmel: Die Mikrogenese von körperlicher Interaktion: Zwischenleibliches Wirkwissen, Improvisation und dynamische Ordnung
Benjamin Angerer: Entwicklung eines Versuchsdesigns für die experimentelle Selbstbeobachtung

14.30-15.00 uhr
Kurzvorträge
Nils Röller: Lesung aus “Roth der Große” und Kommentar zu Wittgenstein, Jünger und Wiener
Benedikt Ledebur: Selbstbeobachtung beim Übersetzen
Walter Fähndrich: Klänge; – Wenn man den Halt verliert

15.00-18.00 uhr
Beiträge zu den Bereichen Sprache, Musik und Literatur
Thomas Eder: Ambiguität.
Selbstbeobachtungen zum Unterschied beim qsprachlichen versus qbildlichen Vorstellen
František Lesák: Beobachten und Berichten.
En plein air mit Grünem Heinrich
Johannes Ullmaier: Orchesterkampf. Über das Verhältnis von intern und extern induziertem Musikerleben am Beispiel der Dynamik

19.00-21.00 uhr
Lesungen und Filmvorführungen
Franz Josef Czernin, Rosa Barba, Ann Cotten, Brigitta Falkner

sonntag, 11. oktober 2015
neuberg an der muerz, festsaal der gemeinde
10.00-13.00 uhr

Resümee und Abschlussdiskussion

Der Eintritt ist frei.

Am 5.10.2015 hält Oswald Wiener im Literaturhaus Graz einen Vortrag mit dem Titel: Kybernetik und Gespenster
Informationen:
http://www.literaturhaus-graz.at/veranstaltung/oswald-wiener-kybernetik-und-gespenster/

Zurück zur Übersicht

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

 

Login

Recover password