Kosmos_kathrin

Kymatik

img_0538“Ob man die frühen, grandiosen Weltbilder der Harmonik und der kosmischen periodischen Ordnung als phantastische Spekulation, als abstruse Zahlenmystik oder als kindliche  Irrtümer ansieht, das mag jedem selbst überlassen sein bleiben. Wir bemerken aber auf jeden Fall, indem wir auf das mächtige Weltanschauen eines Plato, eines Heraklit zurückschauen, dass wir in keiner Weise jene Zahlen,- Mass- und Symmetrieordnungen heute darlegen können. (..) Wenn wir jedoch die Ganzheitlichkeiten der Schwingung auffassen, so halten wir die Wirklichkeiten an einem Zipfel fest. Wir kriegen etwas in die Hand, was uns Werkzeug sein kann im Erschaffen von durchschaubaren Weltverhältnissen. Wir Verfolge in der kymatischen Pänomenologie das Verfahren, der ganzen Erscheinung anzuhängen, der Natur unentwegt schauend, hörend, denkend zu folgen. In diesem Bemühen betätigen wir Kräfte; wir trainieren und schulen die Erkenntniskräfte.” Hans Jenny

Leave a Reply

Your email address will not be published.

*